Über uns

Aneta Grafschmidt.jpg

Aneta Altmeier:

(geb. Grafschmidt) Im Dezember 1980 bin ich geboren und in Berlin aufgewachsen. Als meine Eltern und ich 1989 nach Lübars gezogen sind, war es nahe liegend, dass ich mit dem Reiten anfange.

Lübars, ein Bezirk am nördlichen Stadtrand von Berlin, ist ein „Pferdedorf“ mit Reiterhof an Reiterhof. Leider hatte meine Familie keinen Bezug zum Reitsport, hielt mich aber dennoch nicht davon ab.

Erst begann ich in einer Reitschule mit dem Reiten und ein paar Jahre später hatte ich eine Reitbeteiligung auf zwei älteren Ponys. Als die beiden ihr Gnadenbrot auf einem Fjordpferdehof bekommen sollten, bin ich mit ihnen „mitgezogen“. So bin ich 1994 zu den Fjordpferden gekommen.

Eine Sucht, die nicht mehr loslässt. Auf dem Hof gehörte ich zum Inventar, habe geholfen die Pferde zu versorgen, Reitunterricht zu geben und vieles mehr. Eben alles was zu einem richtigen Pferdemädel gehört.

Jedes Wochenende und auch mal während der Woche war ich dort, auch wenn ich jedes mal eine Fahrzeit von 2 Stunden auf mich aufnehmen musste.

Die Inhaber des Hofes waren sehr engagiert, das noch weitestgehend unbekannte Fjordpferd, zu präsentieren. So bot sich mir die Gelegenheit auf den Messen Hippologica oder der Grünen Woche einige Male in Schaubildern mitzureiten. Seit 1995 bin ich Mitglied in der Interessengemeinschaft Fjordpferd (IGF) e.V.

1999 bekam ich mein erstes eigenes Fjordpferd, die damals 2-jährige Stute Tara. Nach meinem Abitur lebte und arbeitete ich von 2001 bis 2006 auf dem Fjordpferdehof Starbach . In der Zeit sind mir die Fjords auf dem Hof sehr ans Herz gewachsen. Besonders mein Lieblingspferd Sander zeigte sein Blindes Vertrauen zu mir, als ich ihn im Alter von nur 4,5 Jahren mit verbundenen Augen auf der Hippologica geritten bin.

2006 habe ich das Studium Pferdewissenschaften an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Meine Bachelorarbeit hatte das Thema: „Die Selektion von Krankheiten mit genetischen Dispositionen beim Deutschen Reitpferd“ . Während der Studienzeit habe ich die Prüfungen zum Trainer B - Reiten Basissport (FN) und zur staatlich anerkannten Besamungsbeauftragten (Pferd) abgelegt.

Während des Studiums blieb mir leider nur sehr wenig Zeit für meine Ponys. Seit meinem Umzug ins Rheinland kann ich mich wieder mehr dem Reiten widmen. Die vielseitige Ausbildung von Jungpferden ist mir sehr wichtig.

Mittlerweile liegt mir besonders die Zucht von Fjordpferden am Herzen. Ein charakterlich ausgeglichenes und dennoch sportliches Fjordpferd, welches über eine hohe Rittigkeit verfügt, zu züchten, ist mein Ziel.

Ein besonderes Faible habe ich für die Abkömmlinge des leider mittlerweile verstorbenen Hengstes Plutonik. Auf die Empfehlung von Dirk Bindenberger habe ich Tara zu Plutonik zum Decken gebracht ohne ihn vorher gesehen zu haben. Die Nachkommen zeichnen sich ausnahmslos durch ihre besonders hohe Rittigkeit, „Go“ und Leistungsbereitschaft aus.

Im Herbst 2011 habe ich die Prüfung zum Allgemeinen Richter Zucht der FN mit Erfolg abgelegt und studiere derzeit an der Justus-Liebig-Universität in Gießen Nutztierwissenschaften.

 

Gerd Altmeier.jpg

Gerd Altmeier:

Im April des Jahres 1965 bin ich im saarländischen Uchtelfangen geboren.
Nach meiner Berufsausbildung als Energieanlagenelektroniker studierte ich Nachrichtentechnik an der FH Kaiserslautern.

Mit Beendigung des Studiums bekam ich, bei einem großen privaten TV Sender in Köln, einen Arbeitsplatz. Dort bin ich bis zum heutigen Tag beschäftigt.

Im Jahr 2000 begann ich, im kleinen Rahmen, mit der Zucht von Fjordpferden. Dieses Hobby oder nennen wir es besser Leidenschaft betreibe ich bis zum heutigen Tag.

Die gesunde und artgerechte Aufzucht unserer Jungpferde war mir dabei immer ein besonderes Anliegen.

Reiterlich habe ich es nie über das Niveau "fortgeschrittener Anfänger" hinaus gebracht.
Als Späteinsteiger mit eigentlich immer zu wenig Zeit ist das nunmal so.

Das Fahrabzeichen der Klasse IV habe ich vor einigen Jahren abgelegt.

 

Familieund außerdem...

im Oktober 2012 kam unser Sohn Felix zur Welt und im März 2014 unsere Tochter Greta. Sie bereichern unser Leben unheimlich und der Schwerpunkt hat sich natürlich verändert. Aber es gibt nichts schöneres als in die lachenden Gesichter zu schauen.